ESPR zeichnet deutsche Kinderradiolog*innen aus

Eine Kinderradiologin und ein Kinderradiologe aus Deutschland wurden von der European Society of Paediatric Radiology (ESPR) ausgezeichnet.

Dr. Judith Herrmann vom Universitätsklinikum Tübingen erhielt für Ihren Vortrag “Accelerating whole-body MRI in pediatric patients with Cancer Predisposition Syndrome: Preliminary results“ den Jacques Lefèbvre Award.

PD Dr. Mark Born vom Universitätsklinikum Bonn wurde mit dem Poster Award für seine wissenschaftliche Posterpräsentation „Feasability of assessing systemic oxalosis by MRI“ ausgezeichnet.

Der Jacques Lefèbvre Award wird für das beste wissenschaftliche Paper vergeben, das auf dem Jahreskongress der ESPR präsentiert wird. Im Rahmen des Kongresses wird auch das beste wissenschaftliche Poster ausgezeichnet.