WANTED! Wir suchen Sie für den GPR-Vorstand!

Sie sind Kinderradiolog:in mit Leib und Seele? Sie möchten sich aktiv für die Weiterentwicklung Ihres Faches einsetzen? Dann stellen Sie sich als Kandiat:in für einen Posten im GPR-Vorstand auf. Auf der kommenden Mitgliederversammlung auf der 58. Jahrestagung der GPR im September wird die Wahl stattfinden.

Wir freuen uns sehr auf frischen Wind und freuen uns auf Ihre Nachricht!

Schreiben Sie eine E-Mail an die Geschäftsstelle der GPR, stellen sich kurz vor und wir melden uns umgehend bei Ihnen.

Die Fakten zur Vorstandsarbeit:

Der aus ordentlichen Mitgliedern der Gesellschaft zu wählende Vorstand besteht aus folgenden Personen:

•    der Präsidentin bzw. dem Präsidenten
•    der Vizepräsidentin bzw. dem Vizepräsidenten
•    der   Schriftführerin   bzw.   dem   Schriftführer (diese   Person   ist   zugleich    auch Schatzmeister/in)
•    zwei Beisitzerinnen und Beisitzern

Die Wahl des Vorstandes erfolgt in der Mitgliederversammlung mit einfacher Stimmenmehrheit für 3 Jahre.

Der Vorstand ist für die Erfüllung der Aufgaben der Gesellschaft verantwortlich. Er leitet und verwaltet die Gesellschaft und führt die laufenden Geschäfte unter Inanspruchnahme der Geschäftsstelle der Gesellschaft.

Der Vorstand nimmt an regelmäßigen Vorstandssitzungen gemeinsam mit der Geschäftsstelle teil und bespricht und organisiert alle Belange der Gesellschaft. Die Sitzungen finden überwiegend online über Zoom statt.

Die Organisation der jährlich stattfindenen Jahrestagung erfolgt gemeinsam mit dem jeweiligen Kongressteam

Das klingt alles etwas trocken??... Dann lesen Sie hier die Insider-Informationen:

Die Arbeit im GPR-Vorstand...

... macht verdammt viel Spaß!

... ist extrem abwechslungsreich!

... bringt Kontakt zu neuen interessanten Menschen!

... ermöglicht das Entdecken der Kinderradiologie aus neuen Perspektiven!

... wird Ihr berufliches Netzwerk stark vergrößern!


Wenn Sie sich fragen, wofür die GPR eigentlich steht, dann haben wir Sie im Folgenden die Ziele unserer Gesellschaft aufgelistet.

1.    Förderung der Diagnostik und Therapie mit bildgebenden Verfahren vom extremen Frühgeborenen bis einschließlich dem Jugendalter unter besonderer Berücksichtigung des Strahlenschutzes. Voraussetzung ist die Qualitätssicherung und Normierung der jeweiligen Untersuchungstechnik für die entsprechenden Altersstufen.

2.    Förderung von Wissenschaft und Forschung, Fort- und Weiterbildung auf allen Gebieten der Kinderradiologie.

3.    Eine enge Zusammenarbeit und ein entsprechender Erfahrungsaustausch mit anderen medizinischen Gesellschaften und ärztlichen Organisationen national und international ist ein wesentliches Ziel.

4.    Die Gesellschaft soll allen kinderradiologisch tätigen und interessierten Kolleginnen und Kollegen die aktuellen Fortschritte der Diagnostik und Therapie mit bildgebenden Verfahren für das Kindes- und Jugendalter vermitteln. Hierzu führt die Gesellschaft für Pädiatrische Radiologie regelmäßig eine wissenschaftliche Jahrestagung und Fortbildungskurse durch.